Wettbewerb

In die Berg bin I gern...

Gasthof Vilsalpsee Tirol

Geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb

202005-Perspektive02.jpg

Nichts nimmt dem Moment der Faszination an einem der schönsten Orte in Tirol zu sein, seinen Zauber. Gerahmt von der beeindruckenden Bergkulisse, bettet sich der Vilsalpsee wie ein Zauberspiegel in die Landschaft.
Um diesen Landschaftsraum als Kulturraum zu nutzen, bedarf es einer Inszenierung gleich, ein Gebäude zu implementieren, das Emotionen auslöst und verstärkt. Ein Gebäude das, sich selbstbewusst, identiätsstiftend, innovativ, überaschend und phantasievoll in die Landschaft integriert.

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

202005_+1.jpg
202005_E.jpg

Architektur / gestalterische Aspekte

Das Gebäude besticht durch seine Formensprache und sein Design. Konstruktiv auf das wesentlichste konzentriert, nimmt es die weiche, fliessende Landschaft der näheren Umgebung in seiner Dachform auf.
Beim fussläufigen Annähern, zeichnet sich zuerst nur das Erscheinungsbild, die Konstruktion und der Eingang ab. Erst nach dem Durchschreiten des niedrig gehaltenen Einganges und Windfanges, erschliesst sich dem Besucher beim Betreten des Gastraumes, die Höhe, Größe, und Weite des Raumes. Ein Spiel und eine bewusste Inszenierung von Enge und Weite sowie von Dunkel und Hell.

 

Durch die zweigeschossigen, raumhohen Panoramafenster durchdringt die Natur das Gebäude und gibt dem Benutzer das Gefühl, direkt im Landschaftsraum zu sein. Von jedem Punkt innerhalb des Gastraumes ist ein freier Blick über den See bzw. die Wiesen- und Berglandschaft möglich. Die drei Tonnengewölbe spannen ein Kreuzgratgewölbe auf, das sich über die gesamte Grundfläche erstreckt und somit ist der Gastraum stützenfrei, variabel einteilbar und offen.

 

 

 

Funktion

Der Gastraum besticht durch seine Großzügigkeit. Im Zentrum sitzt die Bar und dient gleichzeitig als Empfang. Die dazugehörigen Nebenräume und die Küche, als Herzstück eines Gastronomiebetriebes, sind im nördlichen Bereich angeordnet. Auf kurze und kreuzungsfreie Wege für das Personal, wurde Rücksicht genommen und auch die angeschlossenen Terrassen sind gut angebunden. Der Kioskbereich ist an den Windfang sowie an die überdachte Vorzone angebunden und kann, wie auch die WC-Anlage im Untergeschoss, autark betrieben werden.

 

 

Im Obergeschoss sind die Mitarbeiterzimmer, der Gemeinschaftsraum, eine Gallerie sowie die Betreiberwohnung mit angeschlossenem Büro angeordnet. Die Zimmer sind kompakt und jeweils als eigene Einheit (Doppelzimmer) mit Dusche und WC ausgestattet.


 

202005_S.jpg
202005_N.jpg
202005_W.jpg

Konstruktion / Materialität

Der Gestaltungsleitsatz „form follows function“ aus Architektur und Design ist in diesem Gebäude einfach und anschaulich ablesbar.
Die vorgefertigte Holz-Primärkonstruktion aus Dreigelenksbögen (Brettschichtträger) bilden das Grundgerüst des stützenfreien Gebäudes.
Nach der Montage der Primärkonstruktion werden die einzelnen Tonnenschalen mit drei diagonal angeordneten Brettlagen (3x20mm ) zusätzlich schubsteif ausgebildet. Die Last wird gleichmässig durch Normalkräfte in das Fundament abgeleitet. Mit einer am Lastverlauf angepassten globalen Formgebung des Bogens  kann die Belastung  durch  Biegemomente  minimiert  werden. Der hohenSchneeregellast von 9,1KN/m2 kann somit ideal entgegengewirkt, sowie daraus resultierende Dimensionierungen und Kosten eingespart werden.

Das Untergeschoss und die Fundamente werden in Ortbeton ausgeführt und bilden die Basis für den darüberliegenden reinen Holzbau. Durch die hohe Vorfertigung und die einfache Montage ist eine kurze Bauführung gegeben. Das Kreuzgratgewölbe wird innen und aussen (hinterlüftet) mit einer Lärchen-Sichtschalung verkleidet. Die raumhohen Panoramafenster werden durch eine Pfostenriegelkonstruktion (Dreischeibenverglasung) ausgebildet und bilden zusammen mit der hochwärmegedämmten Holzkuppelschale einen Wohlfühlort und eine qualitative Klimahülle in der Naturlandschaft Vilsalpsee.

202005_F.jpg

SICHTBETON
Untergeschoss

 

ZIERKIES
Aussenanlagen

 

HOLZSCHALUNG DIELEN
Aussen

 

HOLZBÖDEN
SCHALUNG
Kuppelschalung

Innen
 

FLIESEN
Untergeschoss
WC-Anlage

 

FUSSBODENAUFBAU

TERRASSENAUFBAU

HOLZDIELEN
POLSTERHÖLZER
TRITTSCHALLSTREIFEN
ESTRICH
PE-FOLIE
TRITTSCHALLDÄMMUNG
DAMPFSPERRE
LEICHTSCHÜTTUNG
(INSTALLATIONSEBENE)
STAHLBETON
XPS-DÄMMUNG
FROSTKOFFER

TERRASSENDIELEN
ALUMINIUM AUFLAGER
BETONPLATTEN
KIESSCHÜTTUNG
SPLITTSCHÜTTUNG
ERDREICH

AUSSEN SICHTSCHALUNG LÄRCHE
POLSTERHÖLZER
ABDICHTUNG 2-LAGIG
BRETTERSCHALUNG KREUZVERLEGT
WÄRMEDÄMMUNG
KONSTRUKTIONSEBENE
DAMPFBREMSE
INNEN SICHTSCHALUNG LÄRCHE

KUPPELDACHAUFBAU

202005-Perspektive01.jpg
202005_Modell 01 Kopie.jpg
202005_Modell 02 Kopie.jpg

DETAILS

AUFTRAGSART
Geladener Realisierungswettbewerb im Unterschwellenbereich
AUFTRAGGEBER
Gemeinde Tannheim
LEISTUNGSPHASE
Wettbewerb
ORT
6675 Tannheim - Tirol
JAHR
2020
FLÄCHE/ KUBATUR
791m2 / 5.680m3
KOSTEN
2.25 Mill €